das bin ich

yoga -und meditationslehrerin.

Energy Healer.

mutter. hausfrau. freundin.

was ich liebe.

Ich liebe es Menschen zu begegnen. Räume zu öffnen. Zuzuhören. Den Wald, das Meer, den Wind und das Feuer.  Singen. Tanzen. Und Kinder: Ich bin Mutter von 3 Jungen.

woran ich glaube.

Dass wir alle ganz sind. Wunderschöne Lichtwesen. Eins und verbunden mit Vater Himmel und Mutter Erde.
Dass wir alle unseren Weg und unsere Wurzeln wiederfinden können, um unsere Ganzheit wieder zu fühlen.
Dass man seinen Weg dorthin nicht alleine gehen muss.

was ich kann.

Neben meiner Ausbildung im schamanischen Heilen bin ich Tag für Tag meinem wunderbaren Lehrer - dem Leben - dankbar. Das Eintauchen in die tiefen meines Seins und die daraus gewonnen Erkenntnisse, die wundervollen Berührungen meines Herzens und das Erleben der allumfassenden verbundenen Liebe teile ich gerne mit dir. Und begleite dich  mit offenem Herzen auf deinem Weg zu mehr Stille, Dankbarkeit und Annahme und Verkörperung deiner Selbst.

Als ausgebildete Ashtanga Yogaleherin mit jahrzehntelanger Yoga und Meditationspraxis kann ich dich dabei unterstützen durch die Verbindung von Bewegung und Atem ein  wohliges Körpergefühl  und ruhiger werdenden Geist zu fühlen.

Nach drei Schwangerschaften, Geburten, Stillzeiten und dem Erleben des täglichen Mama-Wahnsinns, mit allen Hochs und Tiefs kann ich vor allem eins: dich als Mutter sehen, mitfühlen, weinen und lachen. Es ist mir ein Herzensanliegen mit allen Erfahrungen die ich auf meinem Weg machen durfte den Raum zu öffen und Mütter miteinander zu verbinden. Denn in Gemeinschaft entsteht Magie. Ausgefahrene Ellenbogen kann keine Mutter gebrauchen. Schon gar nicht, wenn die kleinen Engel wutschnaufend neben dem Süßigkeiten-Regal liegen.
Als Mutter habe ich viel ausprobiert um wieder in meine Kraft und Leichtigkeit zurückzukommen. Und meinen Körper aus einem endlos wirkenden Erschöfpfungszustand zu befreien. Das Wissen kann und möchte ich mit dir teilen!


was Heilung für mich bedeutet.

Heilung bedeutet für mich sich zu trauen hinzuschauen. Mutig, ehrlich und mit einem offenen Herzen. Möglichst wertfrei. Schauen. Beobachten. Fühlen was es mit mir macht. Und anerkennen. Annehmen. Sich verbinden. Um zu spüren wann der Moment gekommen ist, es gehen zu lassen. Dann darf es gehen. No Drama. Keine Verhaftung. Keine Verstrickung. Leere aus der neues entstehen darf oder einfach altes bestehen bleibt. Nur mein Standpunkt. Mein Blickwinkel.  Meine Sicht darf sich Stück für Stück auf der Spirale der Unendlichkeit weiter nach oben bewegen. Bis ich wieder hinsehe. Anders wahrnehme. Neu spüre. Tiefer fühle. Und so tanze ich die Spirale meines Lebens hinauf. 


Heilung bedeutet für mich sich trotzdem ganz zu fühlen. Und dem Moment wie er ist dankbar zu begegnen. In der Bewusstheit, dass es vollkommen ok ist, wenn einfach alles so bleiben würde wie es jetzt gerade ist. Mich annehmen wie ich bin. Und sich davon zu lösen immer noch besser zu werden. Und dieses Besserwerden gibt es auf allen Ebenen. Manche erleben es im Berufsleben, andere mit ihren Kindern oder in ihrem Weg der Spiritualität. Oder dem Wunsch nach „noch mehr“ Kleidung, schnellerem Auto …..


Heilung bedeutet für mich auch eine kontinuierliche Verbundenheit mit der Natur. Ein bewußtes Gefühl hier auf dieser Erde zu sein. Hier sein zu wollen. Und mit mit offenen Augen und Herzen sich für die Schönheit unserer Erde zu öffnen.  Ein freudvolles Tanzen und Genießen der Schönheit, die uns Tag für Tag geschenkt wird. Die Welt ist voller Schönheit. Einfach da. Pures Sein. Einheit. Und zu erkennen, dass wir ein Teil dieser vollkommenen Schönheit und bedingungslosen Liebe sind, ist Heilung für mich.


Und Heilung bedeutet für mich auch Wahrhaftigkeit. Welche schmerzhaft sein kann. Nein - welche aus meiner Sicht 150% schmerzhaft ist. Dunkler als dunkel. Ich glaube, wenn wir unser Herz für diesen Schmerz öffnen. Wenn wir uns auch in Dunkelheit, Schmerz, Scham und Schuld annehmen und lieben lernen, können wir uns frei und lebendig fühlen.

Kontakt